PRÄVENTIONSKURSE Köln
                      
   - so stärkt Ihre Krankenkasse Ihnen jetzt den Rücken: 

 

Präventionskurse sind für Jedermann gedacht. Und damit auch für Sie: Ob Sie ihren Rücken stärken möchten, einen Bandscheibenvorfall hatten und nun gut betreut sein wollen, ihre Fitness verbessern wollen oder Stress abbauen möchten – für jeden ist der passende Kurs dabei und die Auswahl ist vielfältig. Und: Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen die Kursgebühr sogar bis zu 100 Prozent.  

Auf welcher Grundlage erstattet meine Krankenkasse die Kursgebühren? 

 

Die gesetzlichen Krankenkassen fördern Präventionskurse auf Basis des § 20 SGBV. Dieser Paragraph besagt, dass die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für zertifizierte Gesundheitskurse zwischen 75-100% erstatten (je nach Kasse unterschiedlich). Diese können aus dem Bereich Bewegung, Stress/Entspannung oder dem Bereich Ernährung kommen. Ein Beispiel: Die Techniker Krankenkasse erstattet die Teilnahmegebühren für die von mir geleiteten Rückenkurse im Holmes Place Premium Club am Gürzenich zu 100 %. Sprechen Sie einfach den Kundenbetreuer Ihrer Krankenkasse auf diese Möglichkeit an.

Auf der Internet Seite: www.zentrale-pruefstelle-praevention.de erfahren Sie die individuellen Gesundheitskurs-Bezuschussungen aller einzelnen gesetzlichen Krankenkassen.

 

Woher kommen Rückenschmerzen?

 

Wer sich jahrelang zu wenig bewegt hat, bemerkt Signale seines Körpers häufig kaum noch. Das kann zum Beispiel dazu führen, stundenlang unbeweglich vor dem Computer oder dem Fernseher zu verharren, bis man sich ,,kreuzlahm'' oder ,,hüftsteif'' fühlt. Rückenschmerzen sind keine Krankheit sondern ein Symptom – Ausdruck einer Störung im Zusammenspiel der Muskeln, Sehnen, Gelenke, Wirbelkörper und Bandscheiben. Nur selten ist eine bestimmte Erkrankung die Ursache. Auslöser können körperliche Veränderungen und Belastungen oder seelische Anspannung (,,Stress'') sein. Ist der Rücken nicht ,,in Form'' wird er anfällig für Verspannungen und Schmerzen. Tatsächlich mangelt es den meisten Menschen mit Rückenproblemen an Muskelkraft, weil sie sich zu wenig bewegen. Vor allem ihre Rücken- und Bauchmuskulatur sind oft zu schwach ausgebildet.

Sportlich aktive Menschen mit guter Körperwahrnehmung verspüren dagegen nach einer Weile des Sitzens das Bedürfnis, aufzustehen oder die Haltung zu wechseln, sich zu strecken oder räkeln. Damit beugen sie Beschwerden durch einseitige Belastung vor. 
Zur Vorbeugung gegen  Rückenbeschwerden empfehlen Orthopäden und Sportmediziner deshalb gezielte Muskelkräftigung, ergänzt durch Ausdauersportarten wie Walking oder Schwimmen.

 

Ich hab schon genug Stress. Warum brauche ich jetzt noch einen Kurs?

 

Stress bezeichnet die körperlichen und psychischen Antworten des Organismus auf Belastung. Stress wird häufig die Krankheit der Gegenwart genannt. Fast alle Menschen kennen aus Erfahrung Situationen, in denen sie sich beruflich oder privat überfordert fühlen und überlastet, gereizt, hektisch oder nervös sind. Man ärgert sich, ist wütend oder fühlt sich ohnmächtig und niedergeschlagen.

Das Gleichgewicht zwischen An- und Entspannung, Aktivität und Ruhe, Stress und Erholung ist heute allzu oft gestört und entspricht nicht mehr dem naturgegebenen Harmonieprinzip. Dauerstress ist nicht nur Mitverursacher zahlreicher Erkrankungen, auch indirekt kann er sich negativ auswirken. So verhalten sich Menschen in Belastungssituationen, wenn sie sich unter Druck gesetzt fühlen, häufig gesundheitsschädigend. Sie rauchen mehr, ernähren sich ungesund, trinken mehr Alkohol. Zudem steigt das Unfallrisiko, unsere Leistungsfähigkeit nimmt ab, wir machen mehr Fehler, und wir fühlen uns häufig unwohl.

Der leistungsbezogene Alltag erfordert nahezu die gesamte Energie. Deshalb ist es wichtig, mit der eigenen Energie optimal haushalten zu können und Überforderungen zu vermeiden.

 

Wie man mit Belastungen fertig wird, kann man erlernen. Dies sollte nicht nur auf die Behandlung von Stressfolgeschäden beschränkt bleiben, sondern sinnvollerweise schon im Vorfeld der Belastung, also vorbeugend durch aktive sportliche Betätigung in Verbund mit Entspannungstechniken praktiziert werden. Auch die positive Nutzung der Stressenergie kann eine sinnvolle Form des Umgangs mit Stress sein.

 

Ich will Ihnen aufzeigen, dass Sie durch Sport Stress aktiv abbauen können!

Probieren Sie es doch einfach mal aus: Es macht Spaß und Sie gewinnen ganz nebenbei auch mehr Selbstverstrauen und fühlen sich einfach fitter, belastbarer und aktiver. 

 

Abwechslungsreiches Training unter professioneller und persönlicher Anleitung – in gepflegtem Ambiente und mit netten Leuten: Das ist das Erfolgskonzept meiner Präventionskurse. Viele meiner Teilnehmer bestätigen: Das macht so viel Spaß, dass man den "medizinischen" Grund ganz schnell vergisst und sich schon die ganze Woche auf den nächsten Kurs freut.

 

Wann darf ich Sie zu einem meiner Kurse begrüßen?

Was geschieht genau bei einem Rückentraining?

 

Der erste Schritt zu mehr Bewegung und weniger Schmerzen ist, wieder auf den eigenen Körper hören zu lernen, ihn besser zu spüren und sich von seinen Impulsen leiten zu lassen.

 

Spezielle Gesundheitskurse mit Bewegungslehren und -techniken, Mobilisations- und Entspannungstechniken sowie Kräftigungselemente wie der Rücken Basic oder Rücken Plus Kurs verbessern ihre Haltung und schulen die Koordination und wirkend so aktivierend und gleichzeitig entspannend. In den  fortgeschrittenen Kursen fitness basic und fitness special verbessern sie ihre Ausdauerfähigkeit, Muskelkraft und Beweglichkeit.

Ein ausgewogenes, gesundheitsorientiertes Muskeltraining stärkt nicht nur die Muskeln, sondern auch die Sehnen und Bänder, die Knorpel und das Bindegewebe. Es beugt Ungleichgewichten der Muskulatur und Verspannungen durch Bewegungsmangel und einseitige Belastungen vor. Muskeltraining stabilisiert die Knochen und schütz vor dem Verlust von Knochenmasse (Osteoporose). Es verbessert zudem das Zusammenspiel der Muskeln, was zu flüssigeren und ökonomischeren Bewegungsabläufen führt und die Verletzungsgefahr verringert. Aus all diesen Gründen wird Muskeltraining heute zur Vorbeugung und Behandlung von Rückenbeschwerden und als ergänzendes Training zu bestimmten Sportarten empfohlen. Die Muskulatur regelmässig zu trainieren, ist nicht zuletzt das beste Mittel, um den altersbedingten Verlust an Muskelkraft aufzuhalten.

 

Rückentraining lohnt sich in jeder Altersstufe und bei jedem Fitness-Level: Egal ob berufstätige Mutter, Manager oder Bodybuilder! Gerade bei Freizeitsportlern beobachte ich, dass der Rücken nur in Hinsicht auf die Optik trainiert wird - was zu schlimmen Fehlhaltungen und Schäden führen kann.  

 

Ein weiteres Plus: Mein Rückentraining bedeutet auch immer aktiver Stressabbau - und macht deshalb doppelt Spaß.

  • Grey Instagram Icon
  • Grey Facebook Icon

Christian Karrer © 2018 - Personal Training in Düsseldorf und Köln, Präventionskurs, Firmen Fitness, Kleingruppentraining, Ernährungsberatung, High Intensity Training